PROJEKT – GOLDECK WACHSTUM 2018

PROJEKT – GOLDECK WACHSTUM 2018

1. ALLGEMEINE FIRMENBESCHREIBUNG UND INFORMATIONEN ZUM UNTERNEHMEN

1.1. Unternehmensgeschichte

Knapp nach Kriegsende, 1948 hatte alles mit der Gründung der Steppdeckenfabrikation als Familienbetrieb in Spittal an der Drau begonnen. Die Steppdecken wurden damals noch von Hand genäht. Nachdem das begehrte Produkt mehr und mehr nachgefragt wurde, mussten neue Produktionskapazitäten geschaffen werden.

1971 übernahm August Mayer den Familienbetrieb und siedelte das Unternehmen 10 Jahre später unter den Firmen Namen Goldeck Steppawaren A. Mayer GmbH in Seeboden an, wo heute auf 7000 Quadratmetern ein Teil der Produktion, die Verwaltung und ein Fertigwarenauslieferungslager untergebracht sind.

Seither beschäftigt sich die Firma Gold-Eck mit der Verarbeitung von Synthetik-Füllungen und Naturfaserfüllungen (Schafswolle, Seide, Baumwolle, Kamelhaar, Daunen;) Vor 30 Jahren begann die Entwicklung und Produktion von Hochleistungsschlafsäcken. Moderne Produktionseinrichtungen und die jahrzehntelange Erfahrung sichern den hohen Qualitätsstandard. Unsere Produkte sind europäische Produkte, hergestellt nach den jeweils geltenden Öko-Tex Richtlinien. Die Zusammenarbeit mit zahlreichen erfahrenen Bergsteigern und der laufende Dialog mit Expeditionsteilnehmern helfen uns, praxisgerechte Produkte zu entwickeln. Wir verbessern unsere Neuentwicklungen so lange, bis sie allen Anforderungen unserer Outdoor-Experten entsprechen. Erst dann wird das Produkt in unser Verkaufsprogramm aufgenommen. Selbstverständlich führen wir mit unseren Produkten diverse Labor –und Klimatests durch um die Funktionalität sicher gewährleisten zu können.

Die ständig steigende Nachfrage nach den Schlafsäcken mit alpin-erprobten Hightech–Niveau für den Sportbereich sowie für den Militärbereich erforderte durch das hohe Maß an nötiger Handarbeit eine Auslagerung der Produktion um durch niedrigere Lohnkosten wettbewerbsfähig zu bleiben. So wurde Mitte der 90er Jahre ein großer Teil der Produktion in einen ausbaufähigen Nähereibetrieb in der Slowakei verlegt, welcher mittlerweile im Besitz der Firma Gold-Eck Textil ist. Gestartet wurde mit 12 Näherinnen, heute produzieren in der Slowakei über 150 Mitarbeiter/Innen Schlafsäcke, Zudecken, Kissen und Wasserbetten. Wenig später wurde ein weiterer Nähereibetrieb in Moldawien erworben, in dem heute mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt sind. Im Stammhaus Seeboden verblieben neben dem Lager der zentrale Verkauf und das Verwaltungsbüro sowie die Fertigung der Markenfaser G-Loft. 2010 wurde auch die Logistik und Produktion der Wasserbetten nach Seeboden verlegt um alle Synergien im Haus optimal zu nutzen.

Durch konsequentes Marketing und durch den Zukauf zweier deutscher Wasserbettenfirmen wurde in Expansion am Absatzmarkt vorangetrieben. Die Produkte der Goldeck Textil GmbH sind für ihre hohe Qualität bekannt. Für die Schlafsäcke, Bekleidung, Wasserbetten, Zudecken und Kissen werden ausschließlich die besten am Markt erhältlichen Materialien verarbeitet.

2010 wurde die Firma in Goldeck Textil GmbH umfirmiert und so eine Dachmarke für die Marken Carinthia, Gold-Eck Austria und Blutimes geschaffen. Der Slogan „Erfolg durch Innovation“ drückt die Vision aus die allen unser Marken und Produkten zugrundliegt.

In den letzten Jahren hat sich das Unternehmen mit den unterschiedlichen Marken etabliert und erzielt gute Wachstumsraten. Dieses Wachstum soll fortgeführt und durch das aktuelle Projekt ermöglicht werden.

1.2. Unternehmensstruktur

Die Firma Goldeck Textil GmbH in Seeboden ist die Zentrale der Unternehmensgruppe. Die weiteren Produktionsfirmen Tatra Textil s.r.o in der Slowakei und die Firma Codreanca S.A. in Moldawien werden unter der Goldeck Holding GmbH gehalten. Die gesamte Gruppe sieht sich als Produktionsbetrieb.

Es werden nur selbstentwickelte und selbsthergestellte Produkte vertrieben. Der Zukauf von Fertigprodukten ist nicht vorgesehen.

Wir konzentrieren uns auf Produktionsstätten in Europa und versuchen möglichst alle Produkte mit europäischem Ursprung zu produzieren. Im Zentrum der Produktpalette steht unsere G-LOFT® Isolation. Diese Kernkompetenz wird in allen Sparten der Firma Goldeck Textil GmbH und zum Kunden (Markt) kommuniziert.

 

Die Firma unterteilt sich in folgende Geschäftsfelder:

• G-LOFT® Isolation: Zulieferung für die Bekleidungsindustrie, Schuhindustrie.
• Bettwaren: Herstellung von Steppdecken, Unterbetten, Kissen
• Outdoorprodukte: Bekleidung, Schlafsäcke und Biwaksäcke
• Wasserbetten
• Persönliche Schutzausrüstung für Professionals (Militär, Polizei, Spezialeinheiten)

In der Unternehmensgruppe beschäftigen wir 250 MA.

1.3. Unternehmensleitbild

Unser „Erfolg durch Innovation“ basiert auf der langjährigen Geschichte des Unternehmens und der daraus resultierenden Erfahrung in der Textilbranche, insbesondere im Bereich der Thermoisolation. Unser innovatives Denken sorgt dafür, dass Märkte erschlossen werden, und unsere Marken ihren Glanz immer wieder aufs Neue entfalten und sich kontinuierlich weiterentwickeln.

1.3.1. Technologie

G-LOFT® FASER TECHNOLOGIE
Den Kern aller unserer Produkte bildet die Marke G-LOFT® , welche höchsten Ansprüchen gerecht wird. Welt- weit vertrauen anspruchsvolle Anwender auf die revolutionäre Technoligie. Die G-LOFT® -Faser sorgt für eine optimale Klimaregulierung. Verantwortlich dafür ist die dauerhafte Struktur, die einen perfekten Luft- und Feuchtigkeitsaustausch ermöglicht und durch hohe Dampfdurchlässigkeit besticht. Diese revolutionäre Fasertechnologie finden Sie in allen Qualitäts-Produkten im Heim-, Outdoor- und Spezial-Bereich der GOLDECK TEXTIL GmbH.

1.3.2. Marken

1.3.2.1. CARINTHIA
CARINTHIA ist der europäische Spezialist für Kälte- und Nässeschutz und realisiert seit vielen Jahren Innovationen in der Thermoisolation. Viele Menschen weltweit vertrauen auf unsere Schlafsack-, Bekleidungs- und Zelttechnologien – für den privaten wie auch für den beruflichen Einsatzbereich. Alle Details und Infos auf:
www.carinthia-professional.com
www.carinthia.eu
1.3.2.2. GOLDECK AUSTRIA
GoldEck Austria steht für höchste Ansprüche bei Zudecken, Kissen und Unterbetten. Von der hochwertigen Einstiegsausstattung bis hin zu höchsten medizinischen Textil-Ansprüchen. Alle Details und Infos auf: www.goldeckaustria.com
1.3.2.3. BLU TIMES
Zeit für neuen, ruhigen, tiefen und besseren Schlaf. Denn: Der Schlaf ist blau! Und BluTimes ist Europas führende und zertifizierte Wasserbettenmarke unter dem Dach der Goldeck Textil GmbH. Alle Details und Infos auf: www.blutimes.de

1.4. Innovation und F&E

In unserem Unternehmen GOLDECK TEXTIL stehen Innovationen im Zentrum der Unternehmensphilosophie. Die von GOLDECK TEXTIL entwickelte Schlüsseltechnologie, die einzigartige G-LOFT® Faser, wird in allen Unternehmenssegmenten erfolgreich eingesetzt. In Schlafsäcken und Kälteschutzbekleidung der Marke CARINTHIA, sowie in Bettwaren und Wasserbetten der Marke BluTimes findet die Faser ihre Anwendung.

F&E

Isolationsmaterial (G-LOFT® ) Forschungsprojekt läuft (FFG)
Markenspezifische Entwicklung
– Weiterentwicklung und Neuentwicklung von Produkten gemeinsam m it dem Kunden
– Hanfentwicklung – Frühstadium: Ziel ist die Verwendung der Hanf Faser im Textilen Bereich
– 15-20 Mitarbeiter sind bei F&E und im Innovationsmanagement tätig

1.5. Strategische Ausrichtung und Unternehmenspolitik

Um die Kundenzufriedenheit sicher zu stellen, entwickeln wir unsere Produkte selbst und können daraus unsere Konkurrenzfähigkeit gewährleisten. Die Produkte entsprechen stets den versprochenen Eigenschaften. Um das nachhaltige Wachstum sicher zu stellen, entwickeln wir unsere Produkte immer in Zusammenarbeit mit den Kunden. Dadurch werden die Kundenwünsche direkt berücksichtig und steigern die Kundenzufriedenheit. Durch den regionalen Ausbau des Vertriebes gilt Europa als unser Kernmarkt. Aber auch die angrenzenden Regionen werden berücksichtigt. Zusätzlich gehören alle „kalten Regionen“ der Erde zu unseren naturgegebenen Märkten. Die Ertragslage wird gesichert, indem wir die Konzentration auf unsere Kernstärken in der Unternehmensgruppe lenken. Dadurch ergibt sind die Chance, künftig auch in neue Produkte und Entwicklungen investieren zu können. Um diese Unternehmenspolitik umzusetzen, achten wir auf gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter. Zur Erreichung der Qualitätsziele, werden im Vertrieb und in der Entwicklungsabteilung neue Arbeitsplätze geschaffen. Die Umweltbelastung ist bei allen Entscheidungen ein Teil der zu beachtenden Kriterien. Alle Investitionen werden so angelegt, dass die Umweltbelastung insgesamt abnimmt. Grundsätzlich sind unsere Betriebe umweltfreundlich was Emissionen betrifft. An den Umweltbedingungen am Arbeitsplatz arbeiten wir ständig. Die oberste Leitung ist dazu angehalten, eine fortlaufende Verbesserung des Qualitäts- und Umweltmanagementsystems in der Unternehmensgruppe zu gewährleisten. Durch die Prozessorientierte Steuerung der Unternehmen, können Risiken vermieden werden. Das Unternehmen bekennt sich auch zu seiner sozialen Verantwortung. Wesentliche Bestandteile sind die Gleichberechtigung (mehr als 50% Frauenanteil) und die Beschäftigung von beeinträchtigten Personen, denen wir einen besonderen Stellenwert einräumen.

2. DETAILLIERTE PROJEKTBESCHREIBUNG

»Dieses Projekt wird aus Mitteln des EFRE Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert«

2.1. Ausgangssituation

Der erfreuliche Geschäftsverlauf in den vergangen Jahren insbesondere in der (Produktentwicklung, Innovationen etc), Design, QS, Einführung neuer Produktionsverfahren, Vertrieb/Logistik, Retail, Einführung der Digitalisierung sind der Motor für Wachstum und Expansion. Diese Unternehmensbereiche am Standort Spittal/Drau haben mittlerweile ihre räumlichen und infrastrukturellen Grenzen erreicht.

2.2. Projekt

Um unsere Wachstumsziele und Expansionschancen fortführen und weiterhin erfolgreich umsetzten zu können, müssen wir die räumliche und infrastrukturelle Voraussetzung schaffen. Geplant ist die Flächenerweiterung um rd. 500m2 für die

– F&E, Innovation, Produktentwicklung
– Vertrieb/Logistik
– Retail/Online
und investive Maßnahmen in den Ausbau der Digitalisierung in Richtung Industrie 4.0 und F&E in der Hanfforschung

Ad.) F&E, Innovation, Produktentwicklung
Mit den erforderlichen neu geschaffenen Raumkapazitäten können unsere Mitarbeiter sich besser entfalten und ihre erforderlichen Aktivitäten zielorientierter umsetzen. Unsere Technologiepartner und Forschungseinrichtungen, die mit uns in unseren lfd. Projekten begleiten wird die erforderliche Infrastruktur (Besprechungsräume etc.) geschaffen.
In unserer Hanfforschung, wo wir 3-4 Mitarbeiter beschäftigen sind ebenfalls investive Maßnahmen erforderlich.

Ad.) Vertrieb/Logistik
Geplant ist hier die Einführung eines neuen tw. digitalen und virtuellen Vertriebskonzeptes; d.h. der Kunde kann entweder vor Ort sich seine Produkte selbst konfigurieren oder bearbeiten; die Folge daraus ist die Auftragsabwicklung auf Basis Industrie 4.0. Mit diesem neuen geplanten Vertriebskonzept steigt Goldeck Textil in die Fortschreitende Industrialisierung Industrie 4.0 ein. Zudem erfolgt der Ausbau des Onlinegeschäftes
– B2B
– B2C
Verbunden mit dieser Investition sind die vertikalen und horizontalen Datenintegrationen. Daraus ergeben sich für Goldeck Textil neue Geschäftsmodelle insbesondere der digitale Onlineshop in seiner angebotenen Vielfältigkeit durch die Erweiterung eines Konfigurators – dh. unsere Kunden
– Einzelkunde
– Onlinekunde
– Handelskunde
sind Nutzer unserer digitalen und virtuellen Möglichkeiten und wir können „customized designen”.

Die Investition in die Entwicklungssoftware im Bereich der Schnitt- und Produktentwicklung ist eine weiterer innovative Maßnahme, die es uns erlaubt, digitale Schnittbilder in der F&E, aber auch in der Folge für die Produktion zu designen/erstellen und die in unsere Produktionssteuerungssysteme einfließen. Mit dieser digitalen intelligenten SW erreichen wir eine Verbesserung der vertikalen Integration und Vernetzung mit unseren Produktionssystemen.

Die Anschaffung einer Animationssoftware auf 3D wird der F&E-Abteilung von erheblichem Nutzen sein. Mit dieser SW ist die Optimierung Time-to-Market, aber auch die Vermeidung von Fehlerquellen wesentlich verbessert.

Zusammengefasst können wir mit Stolz sagen, dass wir mit dem gegenständlichen Projekt in das Zeitalter Ind. 4.0 immer tiefer einsteigen und uns dahingehend ausrichten und erweitern.

Mit diesem Projekt wird auch die Barrierefreiheit in unserem Unternehmen berücksichtigt und wollen in diesem Zusammenhang auch Mitarbeiter mit körperlicher Beeinträchtigung einstellen.

In unserer sozialen Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern, werden wir einen Mittagstisch einführen. Die dafür räumlichen Voraussetzungen werden im Zuge dieses Projektes geschaffen. D.h. jeder unserer Mitarbeiter kann ohne Entgelt ein Mittagessen einnehmen, das aus der Region und aus ökologischen Lebensmitteln hergestellt wird. Diese Einrichtung wurde im Kollektiv mit unseren Mitarbeitern erarbeitet. Zudem wollen wir zwei weibliche Mitarbeiter 50+„nach Möglichkeit über das örtliche AMS, einstellen.

Dort wo das Management kann, werden wir unsere Mitarbeiter fördern, fordern und unterstützen, denn sie tragen auch ganz wesentlich zu unserem Unternehmenserfolg bei. Unser offener und kooperativer Kommunikationsstil schlägt sich in der Motivation und in der Leistung nieder, auf den wir stolz sind.